Logo jkrieger.de section logo
invisible corner_top_left.gif
divider design elem. Home design elem.   design elem. Software design elem.   design elem. Links design elem.   design elem. Science design elem.   design elem. Photographie design elem.   design elem. everythingelse design elem.   design elem. eMail design elem.
divider_end corner_top_right
Verlauf

Bohnen mit Tomaten

Dieses Rezept orientiert sich zum Teil am Rezept für "weiße Bohnen auf bretonische Art" von Paul Bocuse aus seinem Standard-Kochbuch. Das Rezept ist aus einem Experiment entstanden ... ich hatte mir weiße Bohnen gekauft, ohne so recht zu wissen, was ich damit anfangen möchte ... naja und das kam dabei heraus. Also guten Apetit und viel Spaß beim Nachkochen.

für etwa 4 Personen als Beilage
250g trockene weiße Bohnen
1 Strauchtomaten, grob in Stücke geschnitten (evtl. gehäutet)
4 Strauchtomaten, gehäutet und grob gehackt
1 große Zwiebel grob gehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt.
100-200 ml trockener Weißwein
Olivenöl
1-2 El. Balsamico
1-2 Tl Gemüsebrühe (Pulver)
2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, ital. Kräuter
evtl. etwas Tomatenmark
fein gehackte, frische Petersilie zum bestreuen

Ich esse diese Bohnen zusammen mit einem schön durchwachsenen Schweinehals-Steak.
  1. Die Bohnen lässt man über Nacht in reichlich kaltem Wasser zugedeckt einweichen. Man sollte sich nicht über die Menge wundern. Die Bohnen gehen beim Einweichen etwa auf das doppelte des Anfangsgewichtes auf.
  2. Die Bohnen werden im Einweich-Wasser zusammen mit Lobeerblättern, Pfeffer, den italienischen Kräutern und einer gehackten Tomate zum kochen gebracht. Danach lässt man sie (unter evtl. Zugabe von Wasser) gar kochen. Das kann 40-120 min. dauern; also nicht die Gedult verlieren. Wichtig ist, dass kein Salz zugefügt wird bis die Bohnen weich sind, da sich die Kochzeit sonst stark verlängern kann!
  3. Wenn die Bohnen weich sind würzt man mit der Gemüsebrühe und etwas Salz (to taste). Außerdem fügt man den Weißwein und den Balsamico zu und kocht alles nochmals einige Minuten.
    Man kann die Bohnen auch jetzt schon essen ... oder man fügt die im folgenden beschriebene Tomatensauce hinzu.
  4. Während die Bohnen noch fertig kochen dünstet man die Zwiebel und die Knoblauchzehe in Olivenöl an. Wenn die Zwiebel glasig geworden ist, gibt man die gehäuteten, geschälten Tomaten dazu und gießt mit dem Weißwein auf. Nun kocht man alles für etwa 5-10 min., bis sich die Flüssigkeit reduziert ist und eine dickflüssige Tomatensauce übrigbleibt. Wenn die Tomaten nicht schmecken (z.B. die beliebten holländischen Gewächshaus-Tomaten ;-) kann man der Sauce auch etwas Tomatenmark beigeben. Die Sauce würzt man nur mit Salz, weißem Pfeffer und ital. Kräutern.
  5. Zum Schluss giest man das Kochwasser der Bohnen weg und gibt nur 1-2El davon der Tomatensauce zu. Jetzt werden die Bohnen unter die Sauce gemischt und noch 1-2 min. auf dem heißen Herd gelassen, damit sich alles etwas verbinden kann.
    Die Bohnen werden, mit frischer Petersilie bestreut, serviert.
 printable version Impressum
corner_top_right2
verlauf_right.gif
corner_bottom_left.gif corner_bottom_left2 Copyright (c) J. Krieger corner_bottom_right.gif
invisible
last updated: 30.05.2008
file: http://www.jkrieger.de/recipes/bohnetomate.html
invisible