Logo jkrieger.de section logo
invisible corner_top_left.gif
divider design elem. Home design elem.   design elem. Software design elem.   design elem. Links design elem.   design elem. Science design elem.   design elem. Photographie design elem.   design elem. everythingelse design elem.   design elem. eMail design elem.
divider_end corner_top_right
Verlauf

Risi e bisi

Risi e Bisi
für 2-3 Personen:
250g Reis (Basmati, Carmargue oder Vollkorn-Reis)
250g TK-Erbsen
3-4 Möhren, in feine Scheiben gehobelt
3-4 Scheiben gekochter Schinken oder Speck
evtl. etwas geriebener Parmesan
Brühpulver, Salz, Pfeffer, evtl. Gewürzsalz
zwei Stück Butter
1/2-1 El Olivenöl
wenig Knoblauch, zerdrückt
  • Zuerst wird ein Teil der Butter mit dem Öl erhitzt und der Knoblauch darin angedünstet. Währenddessen wird der Reis (ergibt etwa 1 Tasse) in einem Sieb unter fließendem Wasser ausgespühlt.
  • Nun wird der Reis im Fett angeröstet. Danach füllt man mit etwas mehr als der doppelten Menge (2 1/4 Tassen) Wasser auf und gahrt den Reis nach Packungsanleitung. Nach etwa der halben Garzeit sollte man das Brühpulver zugeben.
  • Parallel kocht man die Möhren und die Erbsen in einem separaten Topf mit etwas Wasser weich. Das Gemüse sollte im Topf nicht bedeckt sein. Das Wasser wird am besten mit etwas Brühpulver und/oder Kräutersalz gewürzt. Außerdem kann man ein Stück Butter zugeben.
  • Nun wird das Gemüse (mit einem Teil der Kochbrüher) unter den fertigen Reis gehoben. Den Schinken schneidet man in kleine Stücke und hebt sie ebenfalls unter den Reis. Man kann statt des Schinken auch Speck verwenden, den man dann anbraten sollte.
  • Man kann jetzt den Parmesan zugeben. Zum Schluss lässt man die neu hinzugekommene Brühe noch etwa 3-5 min. einkochen/ausdampfen.
 printable version Impressum
corner_top_right2
verlauf_right.gif
corner_bottom_left.gif corner_bottom_left2 Copyright (c) J. Krieger corner_bottom_right.gif
invisible
last updated: 30.03.2006
file: http://www.jkrieger.de/recipes/risibisi.html
invisible