HomeFundstellenMineralienFossilienGesteineVulkaneLiteraturLinksChemieGästebuche-mail

Hauyn

weitere Name  
Begleitmineralien  Leucit, Nephelin u. a.
Vorkommen  eingewachsen in basaltischem Gestein, in vulkanischen Auswürflingen
chemische Formel  (Na,Ca)8-4[(SO4)2|(AlSiO4)6]
Farbe  blau, grünblau, grün, rot, gelb, grau, weiß
Strich  weiß, bläulich
Glanz  Glasglanz, fettig
Transparenz  durchsichtig, durchscheinend
Kristallsystem  kubisch
Härte  5,5 - 6
Dichte  2,4 - 2,5
Spaltbarkeit  sehr gut
Bruch  muschelig
Ausbildung  isometrische, würfelige Kristalle; derb; körnige Aggregate
Diagnostisch  
Fundorte  z.B. Laacher See-Gebiet in der Vulkaneifel (Deutschland)


Bilder:


einige Hauyn-Kristalle (Eigenfund, 3 Stunden "Arbeit")
Größe der einzelnen Kritalle bis 4 mm


Hayun-Kristall in Bims-Tuff,
eigener Fund: "Krufter Ofen", Eifel, Breite ~ 2-3 cm
[ Seitenanfang ]


Bemerkungen:

Weitere Informtaionen zu Hauyn finden sich auch unter Münchener Mineralienfreunde e.V. "Hauyn aus der Eifel".

[ Seitenanfang ]

© 1998-2000 by Jan W. Krieger
last updated: 07.07.2002, 23:36:06
Mineral: Hauyn