HomeFundstellenMineralienFossilienGesteineVulkaneLiteraturLinksChemieGästebuche-mail
 

Plagioklas

weitere Name  
Begleitmineralien  
Vorkommen  häufigste Mineralfamilien, da gesteinsbildendes Mineral
chemische Formel  Ca[Al2Si2O8] - Na[AlSi3O8]
Die Plagioklase bilden eine Mischkritallreihe zwischen dem Na-reichen Albit und dem Ca-reichen Anorthit. Dazwischen existieren:
 
Oligoklas 80% Na / 20% Ca
Andesin 60% Na / 40% Ca
Labradorit 40% Na / 60% Ca
Bytownit 20% Na / 80% Ca

)

Farbe  gelbbraun, gelblich, weiß, rot
Strich  weiß
Glanz  Glasglanz mit metallischem Schimmer
Transparenz  undurchsichtig
Kristallsystem  triklin
Härte  6 - 6,5
Dichte  2,6 - 2,7 (je nach Calciumgehalt)
Spaltbarkeit  sehr gut
Bruch  spröde, uneben
Ausbildung  dicktafelige Spaltstücke, dicht, körnig, spätig
Diagnostisch  Mehrfachzwillinge (am besten auf Spaötflechen zu sehen)
Fundorte  


Bilder:


[ Seitenanfang ]


Bemerkungen:


[ Seitenanfang ]

© 1998-2000 by Jan W. Krieger
last updated: 07.07.2002, 23:36:06
Mineral: Plagioklas