HomeFundstellenMineralienFossilienGesteineGesteineLiteraturLinksChemieGästebuche-mail

Fundgebiet: Idar-Oberstein

 


Allgemeines:

Idar-Oberstein ist eines der bekanntesten deutschen Fundgebiete für Achate. Es liegt zwischen Trier und Bad Kreuznach.
Idar-Oberstein ist auch die "Edelstein-Hauptstadt" Deutschlands. Diesen Ruf erhielt sie durch den Umstand, dass der Achat hier schon früh als Schmuck-Stein abgebaut wurde. Dadurch habe sich viele Kunsthandwerker (Schmuck) und vor allem viele "Achatschleifen" hier angesiedelt. Noch heute werden die meisten in Deutschland benutzten Schmuck- und Edelsteine hier an der "Edelsteinbörse" (bestehend seit 1974) gehandelt. 
Bei einem Besuch in Idar-Oberstein gibt es natürlich (immer noch) viele Fundpunkte. Aber auch ein Besuch in den Museen des Städtchens lohnt. Es gibt zwei Museen, die eine Mineraliensammlung bieten: Das "Deutsche Edelsteinmuseum" in Idar und das Heimatmuseum in Oberstein. Außerdem gibt es ein Besucherbergwerk am Steinkaulenberg und natürlich sind einige der alten Schleifen für Besucher geöffnet!
Abschließend möchte ich noch auf ein kulinarisches "Schmankerl" hinweisen, das man nicht auslassen sollte:
Dabei handelt es sich um den Idar-Obersteiner Spießbraten. Dazu wird das Fleich besonders dick geschnitten und über dem offenen Feuer gebraten! Genau das Richtige nach einem anstrengen Tag im Steinbruch!

 


zur Geologie:

Die Achate treten in Idar-Oberstein in Rhyolith-Laven und im blasenreichen Quarzporphyr (Metaphyr = Mandelstein) des Rotliegenden (Perm) auf. 


Hier nun die einzelnen Fundpunkte:

  • "alter Steinbruch", nord-westlich von Idar (Sommer 1999)
  • Wege hinter dem Berghotel "Kristall" (Sommer 1999)
  • Hartsteinbruch Vollmersbach (Sommer 1999)
  • Steinbruch "Juchem" bei Fischbach (Sommer 1999)
  •  
    © 1998-2000 by Jan W. Krieger
    last updated: 07.07.2002, 23:36:04
    Fundgebiet: Idar-Oberstein